Aktuelle Termine


09.08.-11.08.2019

Verbandsgemeindepokal der Jugend in Fließem

 

Die Grün-Weißen Vereinsfarben verpflichten…

sie sind Sinnbild für die traditionsreiche Vergangenheit des Vereins, für den Idealismus und die aufopferungsvolle Tätigkeit derer, die den Verein gründeten und derer, die ihn weiterentwickelten und auf sein heutiges Niveau brachten. Wer also als Spieler die Grün-Weißen Farben des Vereins trägt, übernimmt Verpflichtungen, wenn er sich ihrer als würdig erweisen will.

Nicht alle Spieler sind berufen, in der ersten Mannschaft des Vereins zu spielen, aber alle Spieler bilden einen Verein, eine Mannschaft. Die gleichen Verpflichtungen gelten für alle. Wer die grün-weißen Vereinsfarben trägt, ist Sportler und legt Wert auf moralische Entwicklung. Die Trainingsabende bieten ihm eine Gelegenheit, bei regelmäßigem Besuch seinen Körper zu ertüchtigen und einen wertvollen Ausgleich zu seiner beruflichen Tätigkeit zu schaffen.

Wer die grün-weißen Vereinsfarben trägt, soll Kamerad sein. Gerade das Fußballspiel als Mannschaftsspiel verlangt ausgeprägten  Kameradschaftssinn als Basis zum Erfolg. Einzelgänger sind ein Hemmschuh für die Mannschaft. Ein Kamerad ist einem besonders erfolgreichen Mitspieler nicht neidig, sondern freut sich mit ihm.  Ein Kamerad schimpft nicht über einen Mitspieler, der einen schwachen Tag erwischt hat oder dem spielerisch ein grober Fehler unterlaufen ist. Vielmehr soll er ihn ermuntern und versuchen, dessen schwache Leistung durch besonderen persönlichen Einsatz auszugleichen. Ein Sportskamerad steht natürlich auch nicht zurück, wenn seine Mitspieler beim Training Kondition und technische Weiterbildung pflegen, denn gemeinsame Vorarbeit ist Voraussetzung für eine erfolgsversprechende Leistung.

Wer die grün-weißen Vereinsfarben trägt, soll fairer Sportsmann sein. Beim Spiel achtet er auf den Gegner und befleißigt sich einer korrekten Spielweise. Wer als Spieler diese Voraussetzungen erfüllt und sich so unseren grün-weißen Farben würdig zeigt, wird auch sonst erfolgreich seinen Platz ausfüllen. Als Spieler wird es ihm dann nicht schwer fallen, seine Lebensweise so einzustellen, dass er sich freiwillig manche Einschränkungen als Grundbedingung für eine lange und erfolgreiche Laufbahn als Sportler auferlegt. Dafür wird ihm der Sport die moralische Entwicklung vermitteln, die ihm auch als Mensch Ansehen verschafft.

Mit solchen Spielern wird der Verein keine Sorge um seinen Weiterbestand haben, vielmehr wird ihm weiterhin Erfolg und Blüte beschieden sein. Besonders unsere Jugend soll sich dieser Worte erinnern, wenn sie die grün-weißen Farben des SV Fließem trägt. Denn die grün-weißen Vereinsfarben verpflichten…

Fließem, 1932

Hans Klein

Gründungsmitglied des SV Grün-Weiß Fließem und Lehrer in Fließem

Sponsoren